Saturday, 30 March 2013

Ein Fall für Zwei

Seit 1981 erschienst du alle paar Monate auf den Bildschirmen Deutschlands, immer freitags abends, immer um 20.15Uhr. Seit ich mich erinnern kann, habe ich zugeschaut beim Fälle lösen, zusammengeschlagen werden, coole Sprüche reißen, Alfa fahren und dem Durchrollen unter sich schließenden Garagentoren.


Anfangs ohne jegliches Verständnis (bin Jahrgang 1982), dann mit zunehmendem Interesse, irgendwann nur noch mit Ironie und Abfälligkeit. Die Fälle waren lahm, die Charaktere eindimensional, meine Heimat Wiesbaden kaum noch im Bild und die Coolness für einen alten Mann lächerlich. Ich bin dir trotzdem treu geblieben...obwohl ich oftmals den Fernseher ausgemacht habe und dachte "wtf?" oder noch nicht mal zusammengebracht habe wer nun wen um die Ecke gebracht hatte.
Habe mich amüsiert wenn ich dich bei Dreharbeiten mit Kunstblut im Gesicht im Straßencafé bei mir um die Ecke gesehen habe.
Und nun lief gestern die 300. Folge, die endgültig letzte. Insgesamt war es recht spannend, auch für mich als absolute nicht Krimi Zuschauerin.
Am Ende, als du auf meine geliebte Frankfurter Skyline zu liefst, habe ich ein paar Tränchen verdrückt und staune über mich selbst. Dafür das ich der ganzen Serie immer mehr als kritisch gegenüber stand, eine seltsam emotionale Reaktion.
Du hast dazu gehört zu meinen Freitagen, du wirst mir fehlen.


Farewell Josef Matula, alles Gute Claus Theo Gärtner, es war wohl eine Hassliebe der ganz besonderen Art.
Ich werde mich nun an die Wiederholungen halten...

bag parade, part two




where: a junk-shop in Mainz
when: two weeks ago

Saw it a few weeks ago, left it behind but couldn´t resist it at my second visit. Wonder which old lady (or man?) owned it before...not sure what I will use it for but the pattern and fabric where just to great.

Friday, 29 March 2013

Freitag-Füller 46

Kann man eigentlich im Waffeleisen auch deftige Waffeln mit Kartoffeln oder so backen?

Wenn ich morgen über Brüssel fliege, dann weiß ich, ich bin ungefähr in der Mitte.

Der Osterhase hat mir früher immer sehr liebevoll und aufwendig kleine Geschenke und Süssigkeiten in der Wohnung versteckt. Eine Tradition die ich immer schon geliebt habe.

Zum Abendessen gibt es wie immer Fisch, heute am Karfreitag. Bin zwar vollkommen unreligiös aber Brauch bleibt Brauch (hab am Gründonnerstag auch Spinat gegessen :-)).

Als nächstes muss ich in England einen Zahnarzt Termin ausmachen...find das hochspannend aber habe etwas Angst entsetzt vom Standart zu sein.

Ich liebe meinen Briefkasten gefüllt mit handgeschriebenen Briefen und Karten, Gewinnbenachrichtigungen und inspirierenden Zeitschriften.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die allerletzte Folge von "Ein Fall für Zwei", morgen habe ich durch Mainz spazieren, Rüblikuchen essen und abends dann nach London fliegen geplant und Sonntag möchte ich auch innerlich auf der Insel ankommen...und hoffentlich ganz österlich ein National Trust Haus besichtigen!

Tuesday, 26 March 2013

on the road 4

The train from Mainz to Wiesbaden, teenagers are on their way home from a (Primark) shopping trip to Frankfurt.

girl: "It costs so much money to get divorced again. So I don´t wanna get married at all and then, if he has an affair, I just take the money I would otherwise spend on lawyers and go shopping!"

children (or even teenagers) and fools sometimes speak the truth...;-)

Monday, 25 March 2013

der 11er Tag...Version 2013

 bei Alice gefunden und sofort für interessant befunden :-)


Wenn du nur noch an einen einzigen Ort reisen und dann nie wieder eine Reise machen dürftest, was wäre dein Ziel?
das wäre keine schöne Vorstellung aber die Antwort fällt mir erstaunlich leicht: PARIS

Einladungskarten – komplett selber basteln, selber online gestalten oder einfach im Laden kaufen?
ich habe ehrlich gesagt noch nie jemanden eingeladen :-/
Aber alle drei Optionen finde ich gut denn: ich liebe es Karten zu gestalten, schreiben, verschicken und selbst welche bekommen!!!

Was wäre dein Traumjob, wenn das Gehalt keine Rolle spielen würde?
nach dem Gehalt würde ich da eh nie gehen...Photograph, Bühnenbildner, Bühnenmaler, Spitzenschuhmacher
Spielst du Computerspiele? Wenn ja, welche?
jein, wenn dann die Sims und das dann phasenweise sehr exzessiv. Ansonsten im Moment "nur" Candy Crush Saga auf Facebook und alleine das raubt schon extrem viel Zeit...
Der Traum vom Haus… hast Du ihn? Sogar schon erfüllt? Oder willst Du Dich lieber nicht “niederlassen”?
Den Traum vom Haus hatte ich eigentlich nie. Liegt vielleicht dran, dass ich selbst auch Vermieterin bin und dadurch beide Seiten kenne. Natürlich gibt ein Haus viel Sicherheit und ist letztendlich (meiner Meinung nach) der einzig vernünftige Weg Geld anzulegen aber viel Aufwand, Stress und Unfriede bringt es auch mit sich. Rechnungen die Dinge am Eigenheim betreffen sind grundsätzlich nie niedrig und als Vermieter ist man auch immer der Bösewicht, egal was man macht. In England war der Hauskauf quasi unumgänglich, dort kauft praktisch jeder und auch schon in jungen Jahren.
Dein Lieblings-Hörbuch, das Du mir uneingeschränkt empfehlen würdest?
habe ich keins...bisher bin ich mit Hörbüchern noch nie recht warm geworden
Könntest Du damit leben wenn dein Schatz in die gemeinsame Wohnung seine Spinnen-Terrarien mitbringt?
Bin keine große Spinnen-Phobikerin aber habe generell etwas gegen "solche" Haustiere. Also ein klares nein von mir (und ganz ehrlich, "mein" Typ Mann würde so etwas eh niemals besitzen...hoffe ich...)
Welcher Nagellack befindet sich gerade auf Deinen Nägeln?
My very first Knockwurst von OPI.


Und welches ist Dein aktuelles Lieblingsduschgel?
der Duschschaum "Creme" von Spitzner
Feierst Du Ostern mit der Familie?
Gründonnerstag, Karfreitag und den halben Samstag bin ich noch in Deutschland bei meinem Vater, ab Samstagnacht verlege ich meinen Aufenthaltsort dann wieder auf die Insel.
Was befindet sich in diesem Moment links von Dir?
die Rückenlehne des Sofas...sitze grundsätzlich immer im Schneidersitz auf Stühlen, Sofas und Sesseln und meist auch seitlich, rückwärts oder sonstwie komisch.

Sunday, 24 March 2013

Harold

" Harold glaubte, nach Mutters Tod erbe er die Villa und erhaenge sich zweimal die Woche in der Vorhalle."


Autor: einzlkind
erschienen: 2010

Inhalt: Sonderling und Wurstfachverkaeufer Harold lebt seit dem Tod der Mutter und seiner Kuendigung einsam in London. Dann lernt er den 11-jaehrigen hochbegabten doch nicht minder sonderbaren Melvin kennen und sein Leben wird zum Roadmovie...

gefallen hat: Intelligent, bissig und witzig geschrieben und sehr sehr englisch.
nicht gefallen hat: Teilweise sind so viele Pointen in einem Satz versteckt, dass man den Roman nicht immer fluessig lesen kann. Brauchte beim Lesen immer mal wieder ein paar Tage Pause.

Fazit: Nette Lektuere fuer die Freunde britischen Humors. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

Saturday, 23 March 2013

bag parade, part one

Julia suggested yesterday that I could present my vast hand bag collection on the blog and, of course, I liked the idea. So here is part one...many will follow...one every saturday...how is the saying going?! "Be careful what you wish for" :-)


where: Frankfurt, on sale
when: 2005 (remember it so clearly as we bought it a day after Rudolf Mooshammer was murdered)

One of three very large Longchamp Pliages I own. Don´t use it very often due to it´s size but it´s handy when I need a lot of space (e.g. for hiding my coat when in theatre or carrying lots of camera stuff). I like the unusual muted coral colour.

Friday, 22 March 2013

on the road 3

Friday afternoon, a bus in Wiesbaden...two girls, I guess around 15-16 years old, sit behind me.

"So who are you going out with???"
"I don´t wanna say"
"Oh come ooon...I told you too!"
"Still don´t wanna say"
"Is he in our class?"
"No"
"So you can tell me cause I don´t know him anyway!"
"You do know him"
"Then say it!"
"No"
"Oh please!!!"
"No, it´s embarrassing"
"But I´m sure I don´t know him"
"You do...I don´t want to say"
"You have to tell me!"
"No, by the way - you have to get off the bus at this stop"
"I happily stay here with you longer until you tell me his name"
"No"
"Oh come ooooon..."
"Noohoo...you are annoying"
"Tell me!"
"No"

Sometimes being 30+ feels like a real blessing...

Freitags-Füller 45

Die Kombination verschiedener Muster finde ich zwar total schick wenn's farblich passt aber in der eigenen Umsetzung ist es eher schwierig.

Die Einmal-Fuesslinge aus der letzten DM Lieblinge Box werde ich gerne ausprobieren, halte sie jedoch fuer ziemlich überflüssig.

Pizza mit Chorizo und frischem Tomatensalsa a la Vapiano gibt es heute zum Abendessen.

Raeume die nur eine helle Lampe in der Mitte des Raumes haben, finde ich sehr ungemütlich.

Ich sag besser nicht, wieviele Handtaschen ich habe...

Viel Tee und die Hoffnung das es doch endlich besser werden MUSS, wärmt mich bei diesem Wetter.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf "Ariadne auf Naxos" in der Oper, morgen habe ich eine Runde durch Frankfurt und einen Besuch des Struwwelpeter Museums dort geplant und Sonntag möchte ich mal wieder erst in den Wald und danach alle Familiengraeber mit Stiefmuetterchen und Bellis bepflanzen, wehe es gibt nochmal strengen Frost!

Thursday, 21 March 2013

Happy World Poetry Day :-)

What it is 

It is nonsense
says reason
It is what it is
says love

It is misfortune
says calculation
It is nothing but pain
says fear
It is hopeless
says insight
It is what it is
says love

It is ridiculous
says pride
It is careless
says caution
It is impossible
says experience
It is what it is
says love

(Erich Fried, translated by M. Kaldenbach)



Uniqlo x Celia Birtwell

just a quick note that the Celia Birtwell collection for Uniqlo has launched earlier today.
Again a great selection of very affordable (and usually good quality) clothes with her trademark prints.
As prints are here to stay and seem to play a bigger role in fashion again you should better hurry up as some bits are already selling out.


I think I will be a good girl this time and wait if I can pick something up in store next week. Enough that I went crazy and had to order all the last times...;-)

Hope I can still get this lovely stole:


PS: Unfortunately Uniqlo doesn't ship outside the UK yet :-/

Friday, 15 March 2013

Le Ménage


have a nice weekend and let it be full of fun and laughter!...(man, that dog is daft...)

50 random facts about me

  1. I was born on Pancake Day...explains it all
  2. I have never seen "The Big Bang Theory" or "How I met your mother" and have no clue what it is about
  3. I took 47 driving lessons before passing my test (passed at the first attempt though)
  4. I don´t own an eReader and have no intention to ever have one.
  5. I sometimes go to bed with my make-up on, shame on me.
  6. I have five magazine subscriptions.
  7. I like coffee and tea and couldn't give up on either.
  8. I own quite a lot of shoes that I have never worn outside.
  9. I can curl my tongue, not everyone can.
  10. I don't own a fancy coffee capsule machine.
  11. I don´t like even numbers.
  12. Weddings don´t make me cry.
  13. Suddenly I do like white chocolate.
  14. I could eat olives all day.
  15. I like eating currywurst but don't like the smell of it (and always with a beef sausage, never the "normal" one)
  16. I don´t like watching nature programmes as they make me unbelievably sad and leave me feeling guilty.
  17. I´m an only child, so is my dad, so was my mum and 2 out of 4 grandparents.
  18. I like using public transport.
  19. I like listening to people and trying to work out where their accent is from.
  20. My eyes are green (you woudln´t have guessed that with a blog name like mine, would you?!)
  21. I absolutely adore flea markets and car boot sales.
  22. I don´t like the smell of jasmin.
  23. If I get too much change back at a till/ in a restaurant I would never say something.
  24. I´m nosy.
  25. I own at least 70 pairs of earrings but can only find 4-5 matching pairs :-/
  26. I have bought my first ever pair of Dr Martens boots last week.
  27. The older I get the more I like strong cheese (Roquefort...hmm)
  28. Generally I find women with short hair more attractive than long haired ones.
  29. Generally I find men with long hair more attractive than short haired ones.
  30. I would never even consider that my future children could get baptised.
  31. I have never ever bought a plastic bag in a supermarket and absolutely HATE it when people do that.
  32. I don´t like cognac or brandy.
  33. I find drugstore shopping relaxing (as 99% of bloggers do I guess)
  34. If I don´t go to theatre at least once a week something is missing in my life.
  35. I don´t like snow.
  36. My biggest fear is becoming bourgeois (says the married person sitting in her suburban semi-detached house...*sigh)
  37. I never leave the house without wearing mascara but I don´t care which one it is, it's a boring product in my opinion.
  38. Canada and Australia are common dream destinations that don´t interest me in the slightest.
  39. When reading out loud I often mix up 89 and 98.
  40. I'm not particularly romantic.
  41. I hate the typical dog smell.
  42. I don´t get sick from not sitting in the direction of travel.
  43. I collect crockery.
  44. I have given up always trying to wear matching socks only.
  45. Reading stuff about money, finance and banking bores the hell out of me.
  46. My favourite fruit are raspberries.
  47. I love blind dates.
  48. I never had wisdom teeth in my lower jaw.
  49. I never answer the phone.
  50. I love blog tags :-)

Sweet Paul

Last week I have won the current edition of the German recipe and food styling magazine "Sweet Paul" at Behyflora´s blog (which I really recommend as her food photos are mouth-watering fantasticand have made me lusting after coconut soup or matcha cookies more than once!)






A magazine that is wonderful to look at and I´m sure I will try some of the recipes soon too!
Thank you very much :-)

Freitags-Füller 44

Geh doch nach Hause ________. (ich habe mir nun 5min den Kopf zermartert und mir faellt einfach so gar nichts dazu ein :-/)


Eine heisse Tasse Tee ist die beste Art, den Tag zu beginnen. Sommers wie winters.


Wir haben einen neuen Papst und entgegen aller Erwartungen fand ich das alles unheimlich spannend und faszinierend.


Eigentlich muss ich mir nie die Nase zuhalten.


Ich wünschte ich könnte mich immer und ueberall hin- und wegbeamen.


Porridge sieht nicht unbedingt so ansprechend aus aber es schmeckt lecker.


Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Sossenkartoffeln und Ruehrei essen, sonst steht nix besonderes an, morgen habe ich vor auf einen Flohmarkt in Mainz zu gehen und danach mal wieder beim Thai Mittagessen, abends ist ein Treffen mit zwei Freundinnen geplant und Sonntag möchte ich ins Theater und mir endlich "Cosi fan tutte" ansehen, eine meiner liebsten Opern!

Thursday, 14 March 2013

Sommer aus Papier

Yesterday the middle of Germany was hit by the worst snowfall this whole winter - the busses stopped for a while during the morning, the trains were late, the airport was shut in the afternoon.
It seems to be absolutely typical for me that I have a ticket for a concert in the evening in Frankfurt on days like that, 35km away, booked long ago on a warm and sunny day....
The majority of the day I spent checking Facebook, the bus and the venue´s website in order to find out if I would stand a chance to reach my destination. I hate this time-wasting and end up in exactly this "should I? shouldn't I??" situation way to often... a luxury problem, I know, but a very annoying one.
Anyway, I have never been someone to give up my plans quickly so I ventured out and, to my own surprise, arrived in Frankfurt on time! Yeehaa!

The reason: the concert of the wonderful Anna Depenbusch (not the most catchy of names I admit).
The audience was well behaved, I had a good view of the stage from my (cheap) seat and I was happy to dry my soaked boots for a while.

The concert itself was nice, very nice. I just love Anna´s strong and clear voice and adore especially her ballads.
Maybe it was a bit short and the moderations between the songs sounded a bit too rehearsed and uninspired but still: I enjoyed it a lot.

But have a look and listen for yourself:


my absolute favourite song that unfortunately didn´t get performed ;-(


 another favourite...


and a more happy and summery song, perfect in the current weather.

All in all a brilliant evening braving the elements and enjoying a great female singer/songwriter!

Wednesday, 13 March 2013

Ronnefeldt

Ronnefeldt




Kurfürstenplatz 38
MyZeil
60486 Frankfurt
Germany

The only flagship store of the famous Ronnefeldt teas that I know of. Huge choice, pleasant interior design with the chance to sit down and order a tea too.
I love coming here not only because they store some of my absolute favourite loose teas ( e.g. Morgentau, Kokosnüsschen, Vanilla Chai ) but because the staff is unbelievably friendly and helpful. Never left so far without a free cup of tea to test, a sample to take home with me and the happy feeling great customer service leaves behind. My absolute favourite tea shop.

Pollock´s Toy Shop

Pollock´s Toy Shop



44 The Market
Covent Garden
London
WC2E 8RF

Charming little toy shop hidden on the first floor in the the old market halls of Covent Garden. A magical place that seems to have fallen out of time completely. Puppets, beautiful books and, most important for me as I love and collect them, toy theatres! Once you have seen this you never wanna see a Toys´R´Us again in your life, I promise.
The perfect place to escape reality and to feel like a child again. Enchanting.
They have a museum as well in Fitzrovia which I plan to visit next time.

Tuesday, 12 March 2013

Stairways to Heaven

Autor: Dagmar Borrmann, Ernst August Klötzke, Tobias Materna, Ole Puppe
Theater: Staatstheater Wiesbaden
Regie: Tobias Materna
Premiere: 31.05.2008


Inhalt: Fünf Leute wurden auf die unterschiedlichste Art aus dem Leben gerissen und befinden sich nun zwischen Himmel und Hölle. Einer darf zurück auf die Erde - der am besten singt! Der Wettstreit beginnt...

was mir gefallen hat: ich mag Live Musik, ich mag singende und tanzende Schauspieler und viel Stimmung auf der Bühne

was mir nicht gefallen hat: angepriesen wird das ganze als Kult-Stück (hatte die 78. Vorstellung besucht und drin saßen Leute die es bereits zum 50. Mal sahen!) und als unheimlich witzig. Hmm, ist ja nicht das erste mal, daß ich an meinem Humor ernsthaft zweifle. Die "Handlung" war nicht nur an den Haaren herbeigezogen (muß ja für eine Revue auch nicht Nobelpreis verdächtig sein) sondern dramaturgisch einfach schlecht gemacht. Unspannend, unlogisch und unnötig. Die Witze sind platt bis blöd. Alleine die Tatsache, daß jemand aus Bielefeld stammt, finde ich nun noch nicht so einen Knaller (ok, ich war bisher auch noch nie dort...das prustende Publikum vielleicht schon). Ebenso wenig erwarte ich von Schauspielern tolle Stimmen aber manche Leistungen hier waren schon auf unterstem Karaoke Niveau angesiedelt, hmmpf.


Fazit: Die Erwartungen waren hoch, alle haben es geliebt, ich fand es mal wieder enttäuschend. Gute Grundidee und super Musikauswahl und Band aber schlecht zusammengezimmert und mit saudoofem Humor. Eine vertane Chance, leider.

leaning

 Sometimes when you wander around England you can´t help it, you will be forced to look at this:



(it´s not my own photo...I can hardly stop someone on the street asking for a photo simply cause "The way you wear your boots just looks so extraordinarily bad")

So, sometimes I want to send at least 50% of the British ladies (the men probably too - I just don´t seem to look at their feet that much) to some ballet classes...or to the orthopaedic specialist.
Your soles are made for walking - not the left or the right edge of your feet. That´s why when it comes to shoes they have a hard wearing sole at the bottom and are usually weaker on the sides.Simples.
How can you put those boots into your hall or cupboard after wearing without looking at them thinking that something is seriously wrong?!? Don´t get it.

edit: OK, this phenomenon is not limited to the UK and unfortunately can be spotted in e.g. Germany and France too but trust me, I have never seen it so often as on the island!

Vous les femmes


sorry for all the cat content but this one is just too gorgeous...what I learned through it? Never watch funny videos with a full bladder ;-)

Monday, 11 March 2013

Tschick

Autor: Wolfgang Herrndorf
Theater: Staatstheater Wiesbaden
Premiere: 10.11.2012
Regie: Dirk Schirdewahn


Inhalt: Der 14-jährige Maik freundet sich mit dem Außenseiter Tschick an. In den Sommerferien reißen die beiden aus und touren in einem geklauten Lada durch den Osten Deutschlands. Sie riskieren viel, erleben noch viel mehr und treffen auf viele skurile Gestalten...

hier ist der Link zum Trailer...bin zu doof ihn einzubetten...


gefallen hat: Die Inszenierung hat das Buch entschlackt und alle Parts werden von den beiden Protagonisten, Fabian Stromberger und Benjamin Kiesewetter gespielt. Dies läuft erstaunlich rund, alles nimmt man den beiden ab, nichts wirkt peinlich oder gekünstelt. Mit ein paar wenigen Requisiten wird kreativ umgegangen und bei aller Action gelingen auch einige echt poetisch-anrührende Momente. Wow!
nicht gefallen hat: nichts! Seit langem mal wieder eine Inszenierung die mich ausnahmslos begeistert hat (und das will bei mir Meckerfritzen was heißen)

Fazit: Ein toller und inspirierender Theaterabend der tatsächlich für Jung und Alt geeignet ist. Selbst die nörgelnde IGS Klasse hinter mir blieb 90min lang ruhig! Zurecht ein neuer Dauerbrenner auf deutschen Bühnen.


Sunday, 10 March 2013

From Russia with Love

director: Terence Young
year: 1963
with: Sean Connery, Pedro Armendáriz, Lotte Lenya, Robert Shaw, etc.

story: "James Bond willingly falls into an assassination ploy involving a naive Russian beauty in order to retrieve a Soviet encryption device that was stolen by SPECTRE"


what I liked: I have to admit that it certainly has a certain something, a certain coolness and humour. Still like the sets and the outfits and...Sean Connery is not that unattractive in young as I´ve ever thought. I like that is so wonderfully politically incorrect.
what I didn´t like: I didn´t understand the plot again...and fell asleep for 5min in between.

verdict: Finally seen this milestone. Still not a Bond junkie but it´s getting better. Definitely worth seeing.

borderland

Yesterday was the day...I took the train and travelled the long way into Astonishland aka the Saarland.
A small part on the left side of Germany bordering on France that can look back on a very varied and troubled history and nowadays gets often overlooked or causes silly jokes as it is so small and the dialect is quite "strong".
As for me there is hardly anything more enjoyable than sitting on a train on my own, looking out of the window while the sun is shining and losing myself in daydreams I was happy and excited when I arrived in Saarbrücken.

www.designladen.com

It is so damn close to France you hear a lot of French as soon as you leave the train and see many trains going to France. Not everyone might share my enthusiasm but for me that is highly exciting.
France! And that nearby! I have a strange affinty to borders and always want to hop forth and back just because I can. I know that this area of France is not directly known for its touristic value or overwhelming beauty but anyway. If I would live somewhere like it I would buy every single croissant and lump of cheese over there, take the opportunity to see my beloved French singers live on stage, speak perfect French...sorry, I´m digress.
To put it in a nutshell: I´m Francophile
Maybe I should blame my great grandmother (who I never met of course) who was from "Bitche" (yes, get a grip you English speakers...it´s not that funny :-))

Anyway, I arrived, got welcomed by the charming Alice (who I had met before for less than an hour at Frankfurt airport last summer). She showed me around, we walked though the busy high street to the more tranquil area towards the Basilika Sankt Johann. Some more quite charming streets on, past a theatre housed in an old firestation, along the river Saar and with a short look at the touring Stoffmarkt Holland and the fascinating state theatre built in the 1930s (if anyone knows of another theatre that has been build during the Third Reich please let me know as I find that really quite interesting) we finally settled down for a snack and a drink. But not before I had bought the worlds most amazing, huge and cheap Apfelkrapfen und a bread. Am I strange (hmm, why am I asking after all!?) but anywhere new I go I try to buy food as a souvenir for me to take home. I normally buy some local bread or cakes so I have a bit more variation on my plate at home.

It was nice to sit together and to be able to have a proper eye to eye chat. Time was flying so we wandered on to the Schloss Saarbrücken in order to join a guided tour around the castle and the casemates. The two guys in the tourist information proved useless and didn´t have a clue about anything but we found the starting point and together with another couple we started our journey through the ruins and times.

Time was still flying so after a walk towards the station and the exchange of some collected Glossybox etc. goodies (thank you again!) we parted again.

There is only one thing better than sitting on a train with anticipation - it is sitting there knowing that you had a really good day :-)
Sometimes blogging tricks you - only because you blog over different things and seem to have not an awful lot in common you worry how a meeting in the real life will go, maybe even dismiss the idea. In real life you don´t worry about that, many of our friends have at first glance very few in common with yourself I would guess and it still works.
She reads thrillers, I find them boring. She watches series I have never seen. I love to go to operas, she doesn´t. On paper we should not get along. But we do.
So I´m grateful to have met this wonderful person through the blogosphere when otherwise our paths would probably have never crossed and hope that many more meetings all over Germany or London will follow.

Thank you Alice for the lovely day!

PS: Excuse the lack of photos...I´m crap of shooting when I´m busy talking and walking.

PPS: Primark tourism is a word that should definitely make it into the dictionaries. You just wouldn´t believe the pilgrimages that I witnessed. The whole train consisted basically only of Primark customers. The whole town is filled with French people and their Primark prey And not just one bag, no...more likely 5 or 6. Madness...

Friday, 8 March 2013

Freitags-Füller 43

Es könnte nun mild und sonnig bleiben. Habe schon 3mal in der Sonne gesessen und 2 Freiluft Eis verspeist, yeah.

Seit über einem halben Jahr brauche ich dringend ein neues Zoomobjektiv und weiß theoretisch auch genau welches, aber es ist nicht so einfach. Tu mir mit teuren technischen Anschaffungen immer wahnsinnig schwer (sehr zum Leidwesen meines Mannes).

Ich will jetzt bald endlich mal Zeit und vor allem Muse finden um alles, oder zumindest fast alles, liegengebliebene aufzuarbeiten. Das Licht und die Temperaturen müssen Motivation genug sein.

Croissants, Rührei, Speck, Obstsalat, Kuchen, Pancakes, Bircher Müsli, Osterbrot und Stollenkonfekt esse ich gerne zum Frühstück. (aber nicht alles auf einmal...es sei denn es handelt sich um ein Buffet ;-))


Ein kleines Nickerchen gehört für mich eigentlich schon fast zum Tag dazu. Bin da ein richtiger Rentner*lach

Ich bin so wie ich bin und das ist auch gut so. 
(hmm, irgendwie waren die Vorgaben hier auch schon mal besser...)


Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf zu Hause sein nachdem ich heute Frankfurt unsicher mache und spazieren, photographieren, Thai essen, Markt einkaufen und Läden gucken vor habe, morgen habe ich eine lange Reise zu Alice ins Astonishland geplant (yeah, freu mich schon sie endlich nicht zwischen Tür und Angel zu erleben und gleichzeitig eine neue Stadt meinem Deutschlandrepertoire hinzufügen zu können) und Sonntag möchte ich meinen Vater zur OB Wahl begleiten (darf ja nicht mehr wählen aber ich geh gern in meine alte Grundschule zurück), dann ins Theater zu einem Kinderkonzert der HR Big Band und danach gibt´s Waffeln!

Monday, 4 March 2013

Secondhand Treasure X

sometimes you didn´t know that you desperately needed something until you have found it...happened to me yesterday at the fleamarket. Those two weird but beautiful paintings which are congenial to my newly decorated wall.



where: Flohmarkt Wiesbaden Biebrich
price: 5€ for both

Friday, 1 March 2013

Freitags-Füller 42

ab morgen abend bin ich wieder Strohwitwe und habe mehr Zeit zum Bloggen...die Ideen stapeln sich jedenfalls :-)

Die ersten Schokoladen-Ostereier verspeise ich zeitgleich mit den alten Weihnachtssüßigkeiten...also seit Januar. Man muß es ja essen so lange es frisch ist :-)

Ich bin sehr zufrieden, dass ich mich dazu aufgerafft habe meine Wohnzimmerwände zu verändern. Nun ist das Schlafzimmer dran.


Manchmal ist weniger mehr. Klingt abgedroschen aber gerade wenn ich an manche Filme und Theaterinszenierungen denke dann ist immer noch viel wahres dran.

auf meiner Playlist.  Ich habe so etwas nicht, ich besitze viele CD`s, kaufe auch immer noch welche und denke damit in Alben und Songs und nicht in Playlists.

Gestern um 20 Uhr habe ich die 2. Staffel Downton Abbey mit meinem Mann beendet...er muß ja auch mitreden können und ich find es schön ne Ausrede zu haben alles nun zum 3. Mal innerhalb weniger Wochen zu gucken.

Mit dem ersten typischen Geruch auf der Straße fängt für mich der Frühling an. Asphalt, Zigarettenrauch, bestimmte Parfums, Spielplatz, Hyazinthen.

Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen letzten Abend zusammen mit meiner besseren Hälfte und dem Downton Christmas Special, werden gleich nach Frankfurt zum Bummeln und Fotographieren fahren und heute abend dann wohl müde sein, morgen habe ich eine Mainzer Markt Runde und abends zum Flughafen fahren geplant und Sonntag möchte ich eventuell auf einen Flohmarkt gehen, und abends baden, bloggen und Kartoffelsuppe essen.